holiday
  • Italiano
  • English

Ferienwohnungen: Tignale : Santa Maria Assunta :

  • Home page
  • Senden einem freund
  • Login

Die alte Pfarrkirche von Tignale wird zum ersten Mal in dem Dokument aus dem Jahr 1187 zitiert, als  "plebs di tignale, in loco Arole" der Bischof Alberto di Campo " Giovanni Bello, Giacomino und Adriano de plebe Tignali "ein Lehen verlieh und damit eine von dem Bischof Salomone durchgeführte Investitur abänderte[...].Die Kirche zeichnet sich durch ein einziges Schiff mit 4 Arkaden, in deren Innern sich Kapellen befinden, aus.Die Kuppel des rechteckigen Chorraums ist reich verziert. Der Hauptaltar weist ein Ziborium, ein Werk der Boscai, auf. Auf dem Altarbild von Giovanni Andrea Bertanza aus dem Jahr 1623 ist "Mariä Himmelfahrt" dargestellt .An den Seiten befinden sich zwei Gemälde.Das erste dieser Werke, aus dem 16. Jahrhundert, dessen Künstler unbekannt ist, zeigt die Heiligen "Antonio Abate, Rocco und Caterina d'Alessandria".Das 2. Bild ist "Maria Mutter der Kirche" gewidmet und stammt von dem Maler Francesco Squassina (1974). Besonders wertvoll ist der Altar des heiligen "Antonio aus Padova" mit einem Altarbild aus dem 18. Jahrhundert von Alessandro Campi.Ebenso schön ist der San Francesco gewidmete Altar, der sich rechts im Eingangsbereich befindet. Sein Altarbild aus dem späten 16. Jahrhundert, im Stil der Künstler aus Verona, stellt den Heiligen beim Erscheinen der Stigmate dar.Sehr schön ist der Altar der "Madonna des Rosenkranzes" mit einem Altarbild, das laut Gaetano Panazza, Palma il Giovane zugeordnet werden kann.In der Taufkapelle befindet sich ein Gemälde, das die Taufe von Jesus zeigt, ein Werk von Mario Capuzzo, aus dem Jahr 1954.Dieses Bild ist eine Kopie des Gemäldes des Malers Verrocchio, das in den Uffizien in Florenz ausgestellt ist. Weiterhin sind in der Kirche 3 Gemälde von Andrea Celesti zu bewundern, die  "Mariä Heimsuchung, "Jesus Geburt" und die"Huldigung der heiligen 3 Könige" darstellen. Die Orgel wurde nach einem Beschluss der Gemeinde vom 22 Mai 1633 gebaut.Wahrscheinlich wurde sie Ende des 18.Jahrhunderts erneuert.Weitere Abänderungen erfolgten durch Paride Fancini aus Sopraponte und später durch Giovanni Tonoli aus Tignale.

Auszug aus "Le chiese dell' Alto Garda Bresciano" von Cristian Pollini

 

Reboma Holidays Apartments,
Piazza Umberto I, Tignale (Brescia)
Gardasee - Italien
tel.: +39 0365 761018, fax.: +39 0365761814,
info@rebomaholidays.com